Top Artikel

(Foto: Stefan Michaelis)

2.Bundesliga

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der 29 Jahre alte Torwart des Handball Sport Verein Hamburg, Aron Edvardsson (s. Foto), wurde von Islands Nationaltrainer in den Kader für die Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark berufen. Das gab der isländische Verband am Mittwoch bekannt.

Add a comment

(Foto: Uwe Serreck)

1.Bundesliga

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es ist die wohl momentan schwerste Aufgabe in der DKB Handball-Bundesliga, die die Grün-Weißen am Donnerstag erwartet. Trotzdem möchte das Team von Trainer Frank Carstens (S. Foto) beim Tabellenführer der SG Flensburg-Handewitt natürlich für eine Überraschung sorgen. Anwurf für das erste Rückrundenspiel der Saison ist um 19 Uhr in der FLENS-Arena.

Add a comment

Foto: Stefan Daniel

1.Bundesliga

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Erstes Weihnachts-Heimspiel in der Leipziger Bundesligageschichte, ausverkauftes Haus und obendrein noch Derby-Time! Mit einem größeren Highlight als der Partie SC DHfK Leipzig gegen den SC Magdeburg könnte das Handballjahr 2018 nicht zu Ende gehen.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Letzten Sonntag startete für die SCM YoungsterS die Rückrunde der Saison 18/19 auswärts beim HC Empor Rostock. Die Zuschauer sahen in der OSPA Arena in Rostock ein spannendes, kämpferisches und starkes Spiel, mit dem glücklichen Ende für die Hausherren aus Rostock.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Samstag endete für die Drittliga-Handballer der SG Menden Sauerland eine kleine Durststrecke. Nach fünf Niederlagen in Folge durfte der heimische Branchenführer die Sporthalle im Konrad-Adenauer-Gymnasium in Langenfeld als Sieger verlassen. Der 22:21-Erfolg bei der SG Langenfeld sorgte für kollektive Erleichterung. Allerdings blieben die „Wölfe“ mit beiden Beinen auf der Erde.

Add a comment

Foto: Verein

3.Liga West

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die SG VTB/Altjühden präsentiert kurz vor dem Weihnachtsfest seinen neuen Cheftrainer: Christian Schmalz (48) übernimmt ab dem 1. Januar 2019 das Traineramt beim Drittligisten, der als Aufsteiger derzeit auf einem der drei Abstiegsplätze rangiert.

Nach der einvernehmlichen Trennung von Ivo Warnecke haben die sportlichen Verantwortlichen der Vareler in Ruhe die Situation bewertet und mögliche Optionen besprochen. "Mit Christian Schmalz bekommen wir einen engagierten Trainer auf die VTB-Bank, den sicherlich nicht viele auf der Liste hatten. Doch wir sind von seinen Fähigkeiten überzeugt und hoffen, dass wir zusammen eine erfolgreiche Rückrunde spielen werden", so Christoph Deters, Sportlicher Leiter der VTB-Handballer. Ralf Koring wird weiterhin als Co-Trainer fungieren und bleibt der Mannschaft in bekannter Form erhalten.

Schmalz selbst bewertet seine neue Aufgabe als Herausforderung: "Der Anruf aus Altjührden kam überraschend, aber nach einem Gespräch und dem Besuch eines Spieles war ich schnell der Meinung, dass es passen kann. Wir stehen vor einer ganz schwierigen Aufgabe und werden an einigen Stellschrauben drehen müssen, aber wenn ich keine Chance sehen würde, dann hätte ich verneint. Wir müssen eine Struktur schaffen, die der Mannschaft Lösungen an die Hand gibt, und zwar so einfach, dass sie es umsetzen kann. Ich freue mich zudem, dass mit Kora ein wesentlicher Mosaikstein an Bord bleibt, der die Seele des Vereins und der Truppe kennt."

Schmalz selber ist in dieser Saison bislang für zwei Mannschaften verantwortlich, die "Allstars" der HG Jever/Schortens 2 (dort spielen mit Jan-Henrik Behrends, Kai Behrend und Jan-Philip Willgerodt einige ehemalige Vareler Bundesligaspieler) und die weibliche B-Jugendmannschaft der HG. Die Tätigkeit in der Jugendmannschaft wird er weiterhin, dosiert und unterstützt durch seine Co-Trainerin Lara Dröge, ausüben, die Aufgabe bei den "Allstars" endet hingegen zum Jahresende (Schmalz: "Die Jungs schaukeln das locker").

"Wir danken allen beteiligten Personen, dass dieser Wechsel so kurzfristig über die Bühne laufen konnte", weiß Deters, dass einige administrative Hürden im Hintergrund übersprungen werden mussten, damit es zu einer Einigung kommen konnte.

Die Vareler spielen am kommenden Sonnabend (Anwurf schon um 17 Uhr) die letzte Partie vor dem Jahreswechsel. Gegen die SGSH Dragons hat weiterhin Co-Trainer Ralf Koring die Verantwortung auf der Bank. Danach verabschiedet sich die Mannschaft in die Weihnachtspause, ehe der neue Trainer am 7. Januar übernehmen wird. "Wir haben dann drei Wochen Zeit uns intensiv auf die ausstehenden Aufgaben vorzubereiten und der Trainer kann seine neue Mannschaft kennenlernen", gibt Deters die Richtung vor.


Foto: von links: Geschäftsführer Piet Ligthart, Trainer Christian Schmalz und der Sportliche Leiter Christoph Deters.

Add a comment

Foto: Verein

Oberliga allgemein

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der TV Korschenbroich stand nach dem Abstieg aus der 3. Liga vor einem Umbruch. Mit Dirk Wolf konnte der Traditionsverein einen Trainer für sich gewinnen, der diese Herausforderung hervorragend umsetzte und aus vielen neuen Spielern eine starke einheitliche Truppe entwickelte. Umso glücklicher ist man beim TVK, dass der Vertrag mit Dirk Wolf für ein weiteres Jahr verlängert werden konnte.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am letzten Regionalliga-Spieltag vor der Winterpause müssen sich die Dumeklemmer dem TuSEM Essen II geschlagen geben. Zum Abschluss der Hinrunde hatten die Löwen die Möglichkeit, sich mit einem Sieg die Chance auf die Herbstmeisterschaft aufrecht zu erhalten, durch die dritte Niederlage im 13. Spiel entscheidet sich die Tabellenführung über den Winter aber zwischen dem TuS 82 Opladen und dem MTV Rheinwacht Dinslaken.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der VfL Fredenbeck hat das letzte Spiel des Jahres gewonnen. Die TSG Hatten-Sandkrug besiegte der VfL mit einem 26:23. Im ersten Durchgang überzeugten beide Mannschaften mit einer starken Abwehr. Zur Pause führte der VfL mit 9:8.

Add a comment

Foto: Lächler

Pokal national

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit 37:35 (30:30, 14:17) gewinnen die Füchse Berlin das DHB-Pokal-Viertelfinale gegen die Rhein-Neckar Löwen. In einer hochklassigen und spannenden Begegnung schaffen es die Füchse einen Rückstand nach der Schlusssirene der offiziellen Spielzeit auszugleichen, um sich dann in der Verlängerung auf die Siegerstraße zu bringen.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der HC Erlangen musste sich im Viertelfinale des DHB-Pokals nach einem großen Kampf gegen den TSV Hannover-Burgdorf geschlagen geben. In einer engen Partie, schaffte es der HC Erlangen trotz einer guten Angriffsleistung nicht den Finalisten aus dem Vorjahr im Kampf um den Einzug ins Pokal-Final4 zu bezwingen.

Add a comment

Foto: Verein

Pokal national

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

FRISCH AUF! Göppingen reist bereits zwei Tage nach dem Bundesliga-Auswärtssieg in Minden wieder quer durch Deutschland. Dieses Mal geht es nach Sachsen-Anhalt, denn am Mittwoch, den 19.12.18 um 19.00 Uhr steht in Magdeburg das Viertelfinalspiel im DHB Pokal zwischen dem SC Magdeburg und FRISCH AUF! Göppingen auf dem Programm.

Add a comment

Foto: Lächler

Magazin

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein gelungenes Länderspiel gegen Polen und ein guter Abschluss des Lehrgangs: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat einen überzeugenden Start in die Vorbereitung auf die Handball-Weltmeisterschaft (10. bis 27. Januar 2019 in Deutschland und Dänemark) hingelegt.

Foto: Sascha Klahn/DHB

Magazin

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Erst Stotterstart, dann Schützenfest: Die deutschen Handballer nehmen einen Monat vor ihrer Heim-WM Fahrt auf. Die Mannschaft von Bundes-trainer Christian Prokop besiegte den Olympia-Vierten Polen dank einer klaren Leistungssteigerung am Ende deutlich mit 35:23 (16:13) und tankte mit einer torreichen zweiten Halbzeit frisches Selbstvertrauen für das Turnier im Januar.

Foto: Sascha Klahn/DHB

Magazin

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Seit Montag bereitet sich Andreas Wolff mit dem Nationalteam in Rostock auf das drittletzte WM-Testspiel am Mittwoch (19 Uhr, Livestream auf www.zdfsport.de) gegen Polen vor. Und natürlich ist der All-Star-Torwart der erfolgreichen EM 2016 auch im 28er-Kader für die WM, den Bundestrainer Christian Prokop gestern bekanntgab.

Die letzten Kommentare

Handball im Fernsehen

Ergebnisdienst

19.12.2018 19:00
DHB-Pokal, Viertelfinale
  
SC Magdeburg - FA Göppingen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.12.2018 17:52:05
Legende: ungespielt laufend gespielt