U19 gewinnt Merzig Cup

Foto: Stefan Luksch

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die männliche U19-Nationalmannschaft von Jugend-Bundestrainer Erik Wudtke hat dank einer beeindruckenden Leistungssteigerung im Turnierverlauf völlig verdient den traditionsreichen Sparkassen Cups im saarländischen Merzig gewonnen.

Nach der Auftaktniederlage (22:24) am Freitag gegen Tschechien zeigte die DHB-Auswahl an den beiden folgenden Tagen ein komplett anderes Gesicht und spazierte von Kantersieg zu Kantersieg.

Am Finaltag ließ Wudtkes Team zunächst im Halbfinale Dänemark beim 44:26 nicht den Hauch einer Chance. Im Endspiel revanchierte sich die Mannschaft dann für die Niederlage in der Gruppenphase und zeigte den Tschechen beim 41:23 deutlich die Grenzen auf.

Damit fuhren die deutschen Talente jeden ihrer vier Turniersiege mit mindestens 18 Toren Vorsprung ein. Am Freitag hatte die DHB-Auswahl bereits Finnland mit 29:8 und die Schweiz mit 37:16 deklassiert.

Das aktuelle Aufgebot der U19-Nationalmannschaft:

Johannes Jepsen (SG Flensburg-Handewitt), Lukas Diedrich (SC Magdeburg), Alexander Reimann (SC Magdeburg), Alexander Pfeiffer (TV Großwallstadt), Yannick Danneberg (SC Magdeburg), Juri Knorr (FC Barcelona/ESP), Ian Weber (HSG Wetzlar), Julian Köster (TSV Bayer Dormagen), Torben Matzken (Füchse Berlin), Veit Mävers (TSV Hannover-Burgdorf), Nils Lichtlein (Füchse Berlin), Merlin Fuß (TV Hüttenberg), Loris Kotte (Füchse Berlin), Axel Goller (VfL Pfullingen), Nils Röller (TSG Friesenheim), Dennis Mehler (HC Empor Rostock)

Die deutschen Spiele beim Merzig-Cup im Überblick:

Donnerstag, 27. Dezember:

Deutschland – Tschechien 22:24

Freitag, 28. Dezember:

Deutschland – Finnland 29:8

Deutschland – Schweiz 37:16

Samstag, 29. Dezember:

Deutschland - Dänemark 44:26

Deutschland - Tschechien 41:23

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren